Betriebssicherheit ist nachhaltig

Gemäss DIN 4133 unterliegen Stahlschornsteine im mindestens 2-jährigen Turnus einer sachkundigen Überprüfung. Verantwortlich für die Einhaltung der Wartung ist gemäß Baurecht der Betreiber der Anlage.

 

Als Fachunternehmen hat sich Nießing auch auf die Zustandsüberwachung von Stahlschornsteinen spezialisiert. Ausgerüstet mit den entsprechenden Geräten (Wanddicken-, Schichtdickenmessgeräten, Theodoliten, Videoinspektionkamera...) führt Nießing eine vollständige Analyse Ihrer Anlage durch.
Gegenstand der Inspektion ist die Überprüfung der statischen und sicherheitstechnischen Bauteile gemäss Inspektionsprotokoll. Dieses ist von vornherein speziell auf Ihre Anlage zugeschnitten. Unter Berücksichtigung aller Unterlagen (z.B. statischen Berechnungen, Konstruktionszeichnungen, Fotodokumentation, etc.) fertigt Nießing eine genaue Expertise.

 

Die regelmäßige Wartung sichert die Einsatzfähigkeit und Betriebssicherheit der Anlage, da Schäden frühzeitig erkannt werden und sich so die Kosten für eine aufwendige Renovierung bzw. für einen Gesamtausfall oder Neubau der Anlage vermeiden lassen.

 

(oben:) Inspektionskamera mit Endoskopkopf zur Begutachtung über kleinere Öffnungen (Meßstutzen etc.)

(unten:) Farbschichtdickenmessung

 

 

zur Übersicht